:: it's me :..................................................................................................

:: that's what I like

Peter Weiss, speziell das frühe literarische, filmische und künstlerische Schaffen (vgl. Bücher und Aufsätze).

Medienfragen und -entwicklungen, historisch und mit besonderem Augenmerk auf die Mediendiskurse, das Spannungsfeld zwischen Analogie und Digitalität. Hierzu sind einige Projekte in Gang.

Subliterarische Erzähl-Phänomene wie Lügen, Gerüchte und Märchen (dazu: Wie Dornröschen seine Unschuld gewann. Archäologie der Märchen, siehe Bücher); in diesen Bereich fallen auch die Fotofake-Arbeiten zusammen mit dem Künstler Hubert Hofmann.

...und natürlich: die Literatur alter (barocker) Zeiten sowie der Neuzeit, mit Vorliebe für schräge AutorInnen und die ganz aktuelle Literatur.

... und Lese-Performances, Salon>Gespräche &c.

Seen from God

:: that's where I live 

Ist nicht Gott hoch droben im Himmel? (Hiob, 22,12f.)

:: that's what I do or did

:. Bücher

"Wie Dornröschen seine Unschuld gewann. Archäologie der Märchen“.  Verlag Gustav Kiepenheuer, Leipzig 1995; auch dtv, München 1998. (zus. mit Severin Perrig)

Peter Weiss: "Avantgardefilm". Hg., komm. und aus dem Schwed. übers. v. Beat Mazenauer, Suhrkamp Verlag Frankfurt 1995.

Peter Weiss: "Briefe an Hermann Levin Goldschmidt und Robert Jungk", hg. und komm. v. Beat Mazenauer, Reclam Verlag Leipzig 1992.

"Ästhetik, Revolte und Widerstand im Werk von Peter Weiss - Dokumentation zu den Peter-Weiss-Tagen in der Kampnagel-Fabrik Hamburg (4. - 13. Nov. 1988). Ergänzungsband", hg. von Beat Mazenauer und Severin Perrig, Luzern/Mannenberg 1990.

Peter Weiss: "Die Besiegten." Aus dem Schwed. übersetzt v. Beat Mazenauer, Suhrkamp Verlag Frankfurt 1985.

:. Aufsätze in Auswahl

Das Gedächtnis der Arbeiterbewegung. Die Fondazione Giangiacomo Feltrinelli, in: DU Nr. 724, März 2002, S. 68-74.

„Kunstbilderwelten oder Was das eine mit dem andern“ (zus. mit Urs Hangartner). In: „Mit Pikasso macht man Kasso. Kunst und Kunstwelt im Comic“, Zürich 1990, 92-129.

„Peter Bichsel“, in: Grenzfall Literatur, Die Sinnfrage in der modernen Literatur der viersprachigen Schweiz. Hg. Bättig, Leimgruber. 500-511.

„Hans Boesch“, in: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur.

„Otto Steiger“, in: Kritisches Lexikon zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur.

„Der Wille zur Perversion. Nietzsche in Dienst der Nationalsozialisten“, in: DU:, Heft Nr. 6, Juni 1998.

„Vision einer Gesellschaft der Vernunft. Peter Weiss’ langer Weg in den Sozialismus“. In: Ketzer im Kommunismus. Alternativen zum Stalinismus. Hg. von Theodor Bergmann und Mario Keßler. Mainz (Decaton) 1993. S. 306-319.

„Lebenslandschaften in den Bildern von Peter Weiss“, In: A. Honold u.a. (Hg.): Die Bilderwelt des Peter Weiss, Berlin 1995.

sowie Aufsätze zu Peter Weiss im Peter-Weiss-Jahrbuch 1993, 1996, 1999.

> zus. mit Severin Perrig:

„C.G.Jung und der Nationalsozialismus“, in: DU, August 1995.

„Einladung zum Verweilen. Eine kleine Geschichte Luzerns als Fremdenstadt“. In: Kultur- und Kongresshaus Luzern. Die Geschichte seines Werdens, die Zukunft seiner Idee. Luzern 1998, 170-175.

„Ein ewiges Werden, Vergehen und Aufzeichnen. Eine wissenschaftliche Merkwürdigkeit wird zum literarischen Sagentext“. In: Fabula 1999.

 

> dazu: Lese-Performances, Salon>Gespräche und Kunst>am>Bau>Projekte mit Hubert Hofmann


mailto